Im Jahr 2016 wurden in der Großregion 123.600 Todesfälle verzeichnet. Fast ein Drittel von ihnen ereigneten sich infolge einer Herz-Kreislauf-Erkrankung und mehr als ein Viertel beruhen auf bösartigen Neubildungen (25,4%).
Obwohl Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Großregion als Todesursache stark im Rückgang begriffen sind, fordern sie mehr Opfer als Krebskrankheiten.
Die Ein-Seiten-Publikation „Statistik aktuell 2/2019“  beschreibt einige Schlüsselindikatoren über die Todesursachen in der Großregion.
Lesen Sie weiter