Die jüngsten Analysen des INSEE Grand Est konzentrieren sich auf die Arbeitsplätze an den Grenzen des Grand Est, die sich zwischen einem reichen und vielfältigen industriellen Gefüge und dem sehr aktiven tertiären Sektor einordnen.
Die Ergebnisse lauten wie folgt:
•    Beschäftigung: zwischen starkem Wachstum in Luxemburg und einer moderaten Erholung im Grand Est
•    Die Industrie spielt nach wie vor eine wichtige Rolle, insbesondere in den Bundesländern
•    Starke lokale Spezialisierungen für die Hoch- und Mittelhochtechnologieindustrie
•    Signifikante Tertiärisierung in Luxemburg, Wallonien und Grand Est
•    Großstädte und wissensintensive Aktivitäten
Der Artikel beinhaltet, unter anderem, eine Karte der Grenzüberschreitende Kooperationsbereiche

Lesen Sie weiter (Veröffentlichung nur in französischer Sprache)