Bruttowertschöpfung in jeweiligen Preisen nach Wirtschaftsbereichen
Wählen Sie die Werte und das Format der anzuzeigenden Tabelle aus. (Auswahlhilfe).

Wählen Sie bei den Merkmalen Wählen Sie mindestens einen Wert aus. mindestens einen Wert aus:

Jahr Wählen Sie mindestens einen Wert aus.

Insgesamt 11 Ausgewählt

Suche

Wirtschaftsbereich Wählen Sie mindestens einen Wert aus.

Insgesamt 19 Ausgewählt

Suche

Region Wählen Sie mindestens einen Wert aus.

Insgesamt 6 Ausgewählt

Suche


Anzahl markierter Zellen(Erlaubt sind 100 000 Zellen).

Die Darstellung auf dem Bildschirm beschränkt sich auf 5 000 Zeilen und 60 Spalten.


Die Anzahl der markierten Zellen überschreitet das erlaubte Maximum 100 000.
PxWebAboutTableContact

Quellen

Einheit:
Millionen EUR
Saarland: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder (Berechnungsstand: August 2018/Februar 2019).
Lorraine: INSEE, Comptes régionaux base 2010.
Luxembourg: STATEC, Comptes nationaux.
Rheinland-Pfalz: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder (Berechnungsstand: August 2018/Februar 2019).
Wallonie: Institut des comptes nationaux (ICN) - (Comptes régionaux, BNB, version février 2019)
PxWebAboutTableFootnotes

Definitionen

Bruttowertschöpfung in jeweiligen Preisen nach Wirtschaftsbereichen

Die Bruttowertschöpfung, die zu Herstellungspreisen bewertet wird, ergibt sich für jeden Wirtschaftsbereich aus dem Bruttoproduktionswert zu Herstellungspreisen abzüglich der Vorleistungen zu Anschaffungspreisen.

Lorraine
Die lothringische Bruttowertschöpfung wird berechnet, indem die nationalen Werte nach den Anteilen der Arbeitnehmerentgelte regionalisiert werden. Die Bruttowertschöpfung wird also nicht direkt ermittelt, sondern ergibt sich aus einzelnen Hilfsrechnungen. Die Daten sind mit Vorbehalt zu benutzen.
Wirtschaftsbereich
Tertiärer Bereich (G-U)
Rheinland-Pfalz und Saarland: N-T.
Sonstige öffentliche und private Dienstleistungen (N-U)
Rheinland-Pfalz und Saarland: N-T.